Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Disc Partner - CD-Vervielfältigung

Willkommen Gast [LogIn] - 36 Gäste und 0 Mitglieder Online - Sonntag, 26.01.2020 17:00

Erweiterte Suche

  Startseite

  Online Kalkulator

  Download Gema Meldebögen

  Lexikon

  FAQ

  AGBs

  Suche

  Sitemap

  Weblinks

  Impressum

  Kontakt



Information zur Medienherstellung

 My Encyclopaedia

Lexikon > Begriff anzeigen

[ alle |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N ]
[ O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z |  sonstige ]

Suchen nach:

 

Neuen Eintrag vorschlagen

Begriff drucken  

CD-Vervielfältigung

Bei der Pressung wird der Stamper in eine CD Werkzeugform eingespannt. Flüssiges Polycarbonat wird in die Form gespritzt und unter hohem Druck in der Form zusammengedrückt, wodurch die Polycarbonatscheibe entsteht, die nun bereits sämtliche Daten enthält. Die gepressten Discs werden dann dem Werkzeug entnommen und über eine Robotik zur nächsten Produktionsstation transportiert, wo sie mit einer Aluminiumschicht überzogen werden.

Die Aluminiumschicht wird als Spiegel benötigt, damit später der Laserstrahl reflektiert werden kann. Um die empfindliche, dünne Aluminiumschicht vor Beschädigungen zu schützen, wird die CD schließlich mit einer Lackschicht versiegelt. Der Vorgang vom Spritzguss bis zum Aushärten des Schutzlacks dauert etwa 10 Sekunden. Anschließend kann der Labeldruck auf die Oberseite der CD erfolgen.

Eintrag verbessern


Bei Fragen: service@discpartner.de © Ulrich Sondermann 2008
Website created by wellmannIT