Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Disc Partner - Kopierschutz

Willkommen Gast [LogIn] - 47 Gäste und 0 Mitglieder Online - Dienstag, 27.10.2020 02:32

Erweiterte Suche

  Startseite

  Online Kalkulator

  Download Gema Meldebögen

  Lexikon

  FAQ

  AGBs

  Suche

  Sitemap

  Weblinks

  Impressum

  Kontakt



Information zur Medienherstellung

 My Encyclopaedia

Lexikon > Begriff anzeigen

[ alle |  A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N ]
[ O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z |  sonstige ]

Suchen nach:

 

Neuen Eintrag vorschlagen

Begriff drucken  

Kopierschutz

Eine Audio-CD enthält nach dem "Red-Book"-Standard ein Kopierschutzverfahren, wobei lediglich in dem Table of Content (TOC) ein Bit den Kopierschutz anzeigt. Dieses so genannte Flag kann beim Brennen einer Audio-CD mit einer gängigen Brennsoftware aktiviert (Standard) oder deaktiviert werden. Theoretisch sollte bei einem HiFi-CD-Player dieses Flag korrekt auf dem digitalen Ausgang ausgegeben werden, um eine verlustfreie Kopierung zu verhindern. Allerdings werden bei den meisten (Computer-) CD-Rom Laufwerken diese Flags ignoriert.
Darüber hinaus können Audio-CDs mit einem zusätzlichen Kopierschutz versehen werden, jedoch entsprechen diese CDs nicht länger dem "Red-Book"-Standard und können daher nicht mehr auf allen möglichen Abspielgeräten wiedergegeben werden. Außerdem stellt sich die Frage, ob die für Audio-CDs eingesetzten Kopierschutzverfahren überhaupt die Forderung nach einem wirksamen Kopierschutz erfüllen, da viele CD-Rom Laufwerke und Computer-Softwares zum Kopieren von CDs diesen Kopierschutz automatisch umgehen können.

Eintrag verbessern


Bei Fragen: service@discpartner.de © Ulrich Sondermann 2008
Website created by wellmannIT